Musik   Archiv   Museum   Schule  

„Gekrönt auf Erden und im Himmel“

Sonderausstellung im Diözesanmuseum zum 1000. Jubiläum der Kaiserkrönung von Heinrich und Kunigunde

Bamberg. (bbk) Anlässlich des 1000. Jubiläums der Kaiserkrönung von Heinrich II. und Kunigunde in Rom zeigt das Bamberger Diözesanmuseum eine Sonderausstellung über das heilige Kaiserpaar und seine Verehrung als Bistumspatrone. Präsentiert werden unter dem Titel „Gekrönt auf Erden und im Himmel“ rund 150 Exponate, darunter selten gezeigte Stücke aus dem eigenen Haus und der Staatsbibliothek Bamberg, aber auch nationale und internationale Leihgaben aus Deutschland, Österreich und Frankreich.   

825. Jahrestag

Medaille erinnert an Heiligsprechung von Bischof Otto von Bamberg

Sonderprägung an Erzbischof Schick übergeben

Bamberg. (bbk) Zum 825. Jahrestag der Heiligsprechung des Bamberger Bischofs Otto ist jetzt eine Medaille in Gold oder Silber zu haben. Das erste Exemplar der Sonderprägung übergab am Freitag Karl Heinz Sabel von der Firma Euromint in Bamberg an Erzbischof Ludwig Schick und Bertram Felix als Vertreter der Bürgerspitalstiftung, der Eigentümerin der Otto-Grabstätte. Schick freute sich besonders darüber, dass mit einem Teil des Erlöses seine Stiftung „Kinderreich“ unterstützt wird.  

Give me Five: Ein Domberg-Ticket für die Museen um den Bamberger Dom

Ab 12. April gibt es am Domberg eine Eintrittskarte für alle Sammlungen  
Sonderausstellung

Gekrönt auf Erden und im Himmel - das heilige Kaiserpaar Heinrich und Kunigunde (4. Juli bis 12. Oktober 2014) 

Präsentiert werden ca. 150 Exponate, darunter selten gezeigte Stücke aus dem eigenen Haus wie auch der Metropolitanbibliothek, der Staatsbibliothek Bamberg und des

Historischen Vereins Bamberg. Ergänzt werden sie durch nationale und internationale Leihgaben, so aus Kirchengemeinden des Bistumsgebietes und darüber hinaus aus Augsburg, Merseburg, München Paderborn, Rottenburg sowie Paris und St. Paul/Kärnten.
Am 14. Februar dieses Jahres konnte das 1000jährige Jubiläum der Kaiserkrönung von Heinrich II. und Kunigunde begangen werden. Dieses Ereignis nimmt das Diözesanmuseum Bamberg zum Anlass für eine Sonderausstellung über das heilige Kaiserpaar, die dessen vielfältige und weitreichende Verehrung veranschaulichen möchte.

Heinrich II. (reg. 1002–1024) und Kunigunde († 1033) hatten 1007 die Gründung des Bistums Bamberg initiiert, den von ihnen gestifteten Dom erwählten sie zu ihrer Grablege und beschenkten ihn reich – davon zeugen heute noch die sogenannten Kaisermäntel. Sie erhielten den Status von Reliquien, als Heinrich 1146 und Kunigunde 1200 heiliggesprochen wurden. Das älteste Zeugnis der Heinrichsverehrung stellt heute ein Heinrichsreliquiar aus der Zeit um 1170 dar, das nun zu den Schätzen des Pariser Louvre gehört und eigens für die Ausstellung nach Bamberg ausgeliehen wurde!

Weitere Informationen zu dieser Ausstellung finden Sie hier.

Sonderausstellung Jörg Länger
Termine und Veranstaltungen

Öffentliche Museumsführung "Domschatz"

  • immer samstags um 15.00 Uhr
  • Treffpunkt an der Museumskasse
  • pro Person 3,00 Euro plus 4,00 Euro ermäßigten Eintritt
  • auch als Kombi-Ticket mit der Domführung um 
    14.00 Uhr möglich (p. P. 9,00 Euro)
  • Für Gruppen vereinbaren wir gerne einen Sondertermin (Anfragen unter Tel. 0951 502 2512)
  • Wir bieten auch spezielle Kinder- und Themenführungen an. Weitere Informationen finden Sie hier.
Aktuelle Nachricht

Sonderausstellung im Diözesanmuseum eröffnet

"Gekrönt auf Erden und im Himmel"

Erzbischof Schick: „Mit Glaube und Vernunft auf die Geschichte blicken“

Bamberg. (bbk) Unter dem Titel „Gekrönt auf Erden und im Himmel“ sind im Bamberger Diözesanmuseum in einer Sonderausstellung selten gezeigte Exponate über das heilige Kaiserpaar Heinrich und Kunigunde zu sehen. Anlass der Sonderausstellung, die am Donnerstag eröffnet wurde und bis zum 12. Oktober dauert, ist das 1000. Jubiläum der Kaiserkrönung am 14. Februar 1014 in Rom. Ein besonderes Schmuckstück unter den 150 Exponaten ist das älteste erhaltene Heinrichsreliquiar aus der Zeit um 1170, das heute zu den Schätzen des Pariser Louvre gehört, wie Museumsleiter Holger Kempkens erläuterte.   
Weitere Nachrichten
Publikationen und Geschenke

Die Weihbischöfe in Bamberg

Die Band vereinigt die Lebensbilder der acht Weihbischöfe, die bisher im Erzbistum Bamberg seit dessen Errichtung wirkten. Ergänzt werden diese Biographien durch Aufsätze, die sich mit dem Amt des Weihbischofs aus kirchenrechtlicher Sicht, mit dem Weihbischofshof am heutigen Maxplatz sowie - gegliedert in drei historische Epochen - mit den Weihbischöfen des alten Bistums Bamberg beschäftigen.  

Die Hexenprozesse im Hochstift Bamberg - eine vorläufige Bilanz

Im Herbst 2012 veranstaltete die Stadt Bamberg die Themenwochen "Die Hexenprozesse im Hochstift Bamberg - eine vorläufige Bilanz". Rund ein Jahr später erscheint nun das Buch zu den Themenwochen. Dieser Band erkundet mit wissenschaftlichen Beiträgen und einer Lesung das Unfassbare. Gleichzeitig dokumentiert er die Ausstellung "Zeugen eines Massenmordes" der Staatsbibliothek Bamberg mit vielen farbigen Abbildungen.  

Der Dom - Bamberg

Eine ausführliche Vorstellung des Domes (Geschichte, Baugeschichte, Baubeschreibung) sowie einen Rundgang zu den wichtigsten Ausstattungsstücken finden Sie in der Neuauflage des Domführers von Schnell & Steiner. Das vollständig neu bebilderte Heft ist zum Preis von 3 € im Museumsshop des Diözesanmuseums erhältlich.  

1000 Jahre Kaiserdom Bamberg "Dem Himmel entgegen"

Als großes Fest aus Stein erinnert der Bamberger Dom im Jahre 2012 an die 1000-jährige Wiederkehr seiner Weihe. Die Sonderausstellung im Jubiläumsjahr thematisiert die Geschichte des Bauwerks und der Menschen, die sie prägten. Der reich bebilderte Ausstellungskatalog verteint hochkarätige Leihgaben mit Beiträgen renomierter Autoren, die Einblicke in einen breitgefächerten Themenkanon zur wechselvollen Geschichte der Kathedrale geben. Dieser umfasst Domweihe, Domschatz und Heinrichsbibliothek ebenso wie die Rolle des Domkapitels als Garant der Erinnerung an das heilige Stifterpaar Heinrich und Kunigungde.  

Diözesanmuseum Bamberg

Kunst und Kultur

Museen um den Bamberger Dom

In nur wenigen Laufmetern Entfernung und rings um den 1000-jährigen Dom gelegen, versammeln sich in der Welterbestadt Bamberg höchst faszinierende Museen und Kulturinstitutionen mit hochrangigen Schätzen.

Ab dem 12. April ist das neue Domberg-Ticket in allen Häusern für 10,- Euro erhältlich
Aktuelle Filmbeiträge
Sonderausstellungen

Materialien zum Herunterladen

Klicken Sie mit der Maustaste auf den Dateinamen oder auf das Programm-Symbol um den Download zu starten.

Erstellt am 05.03.2013

Flyer zur Ausstellung "Passion und Heilsgeschehen. Für Dom und Alltag."

Sonderausstellung von Jörg Länger im Diözesanmuseum Bamberg  
Preise und Öffnungszeiten
 

Eintrittspreise

  • Erwachsene: 5,00 € 
  • Ermäßigt: 4,00 € 
  • Kinder bis 15 Jahre Begleitung der Eltern: frei
  • Familienkarte: 8,00 € für 2 Erwachsene und 2 Kinder oder 4,00 € für 1 Erw. und 2 Kinder
  • Schüler im Klassenverband: 1,00 €
  • Führungen für Gruppen bis 25 Personen: 30 Euro zusätzlich zum Eintrittspreis
  • ab 12.4. ist auch das Domberg-Ticket für 10,00 € erhältlich.
  • Bei uns können Sie selbstverständlich auch mit EC-Karte bezahlen.
    .
 

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag
von 10 bis 17 Uhr

Wir haben auch am Oster- und Pfingstmontag für Sie geöffnet!

Schließzeiten:
Winterschließung 13. Januar bis 14. Februar 2014

Außerdem am Karfreitag (18. April 2014), 24./25. und 31. Dezember 2014.

Lage und Anfahrt

Lage

Nebenstehende Skizze zeigt Ihnen, wie Sie das Diözesanmuseum des Erzbistums Bamberg finden. Da es keine Parkmöglichkeiten am  Museum gibt, bitten wir Sie, die nahegelegenen Parkhäuser oder öffentliche Verkehrsmittel (Stadtbus Linie 910, Haltestelle Domplatz) zu nutzen.

Adresse

Diözesanmuseum Bamberg
Domplatz 5
96049 Bamberg

dioezesanmuseum@erzbistum-bamberg.de
Tel. (09 51) 502-2502

 
Test