Musik   Archiv   Museum   Schule  

„Lema Sabachtani“ – 14 Stationen des Kreuzwegs

Eine Ausstellung von Bernd Zimmer ab 6. März im Diözesanmuseum

Bamberg. (bbk) Ein ungewöhnlicher Kreuzweg, der 2005/06 für vier U-Bahnstationen in Berlin geschaffen wurde, ist ab dem 6. März im Bamberger Diözesanmuseum zu besichtigen. Das Leiden und Sterben Jesu Christi stellt der Künstler Bernd Zimmer (66) mit den 14 Stationen des Kreuzesweges „Lema Sabachtani“ vor. Diese Worte Jesu aus dem Aramäischen bedeuten: „Warum hast Du mich verlassen?“ und gehören zu den Sieben Letzten Worten Jesu. Zugleich gilt dieser Ausruf als Beleg des vollkommenen Leidens, das Jesus auf sich nahm. Dieses Leiden wird von Bernd Zimmer durch die 14 Stationen des Kreuzwegs vergegenwärtigt.  

Wenn aus dem Stall eine Rundhütte wird

Afrika steht im Mittelpunkt der traditionellen Krippenausstellung im Bamberger Diözesanmuseum

Bamberg - Der Stall ist eine Rundhütte, die heiligen drei Könige bringen statt Gold, Weihrauch und Myrrhe Fische oder Federn, statt Ochs und Esel stehen Löwe und Puma an der Krippe. In jeder Kultur wird das Weihnachtsgeschehen den jeweiligen Lebensumständen entsprechend dargestellt. Und so bieten die afrikanischen Krippen, die in diesem Jahr im Mittelpunkt der traditionellen Weihnachtsausstellung des Diözesanmuseums Bamberg stehen, einen Einblick in das Leben der Menschen in Afrika.  

Verehrung

Das Kunigunden-Reliquiar der Medici

Außergewöhnliche Reliquie der Kaiserin und Bistumspatronin nun im Bamberger Diözesanmuseum zu besichtigen

Bamberg. (bbk) Eine seltene Reliquie der heiligen Kunigunde ist für rund ein halbes Jahr in Bamberg nun zu bestaunen. Im Diözesanmuseum wird im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung 'Gekrönt auf Erden und im Himmel – das heilige Kaiserpaar Heinrich II. und Kunigunde' eine ungewöhnlich große Knochenreliquie der heiligen Kaiserin und Bistumspatronin ausgestellt. Dieses wertvolle Exponat befindet sich in einem kostbaren Gefäß aus geschliffenem Bergkristall, das zum Reliquienschatz der Großherzöge der Toskana aus dem Hause Medici gehörte.   
Sonderausstellung Frühjahr 2015

Bernd ZimmerLema Sabachtani – 14 Stationen des Kreuzwegs 
(6. März bis 10. Mai 2015)  

„Lema Sabachtani“ – ‚Warum hast Du mich verlassen?‘, diese klagende Frage gehört zu den Sieben Letzten Worten Jesu. Zugleich gilt dieser Ausruf als Beleg des vollkommenen Leidens, das Jesus auf sich nahm. Dieses Leiden wird von Bernd Zimmer durch die ‚14 Stationen des Kreuzweges‘ vergegenwärtigt. Mit ihrer Anzahl und äußeren Form folgen sie den traditionellen Kreuzwegen, die seit dem späten Mittelalter die Via Dolorosa, den Leidensweg Jesu in Jerusalem, nachbilden – so etwa auch der Bamberger Stationsweg hinauf nach St. Getreu, einer der ältesten erhaltenen in Europa! Seit dem 17. Jahrhundert ist die Zahl der Stationen auf 14 festgelegt. In dieser Tradition steht auch der Zyklus von Bernd Zimmer, doch wählt der Künstler ungewöhnliche Ausdrucksmittel: Es sind farbkräftige, großformatige Holzschnitte auf papierkaschiertem Buchbinderleinen, die einzelnen Blätter werden in Leuchtkästen präsentiert! Die Bilder sind einerseits gegenständlich, ihre (vertrauten) Inhalte werden jedoch vornehmlich in Form von Symbolen und Zeichen zum Ausdruck gebracht, die Besucher sind eingeladen, diese in Art einer Chiffrenschrift zu lesen und sich in die Arbeiten zu versenken – und so ihren Inhalt für sich neu zu erschließen. 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Bamberger Diözesanmuseum
Vorschau Sonderausstellung Sommer 2015

1000 Jahre Michaelsberg - 1000 Jahre  Ordensleben im Bistum Bamberg (26. Juni bis 4. Oktober 2015)


Im Jahre 1015 erfolgte die Gründung des Benediktinerklosters in Bamberg. Der nach dem Kloster benannte Michaelsberg ist im Jahre 2015 Anlass einer umfangreichen Sonderausstellung, die an sechs verschiedenen Standorten in der Stadt gezeigt wird. Sie präsentieren die vielfältigen Aspekte der 1000jährigen Geschichte des Michaelsberges, wobei das Diözesanmuseum als Zentrum der Jubiläumsausstellung die Kultur- und Kunstgeschichte des Klosters und sein sakrales Erbes in den Mittelpunkt stellt. Ebenso wird der Geschichte des Benediktinerordens große Aufmerksamkeit gewidmet, denn das Gründungsjubiläum des Klosters Michaelsberg bedeutet zugleich auch die Rückschau auf 1000 Jahre Ordensleben im Bistum Bamberg – gewürdigt im Jahre 2015, dem 'Jahr der Orden'.

Aktuelle Nachricht

Fahrt nach Köln zu den Glasfenstern von Markus Lüpertz

Der Kunstverein Bamberg e. V. lädt zu einer 2-tägigen Fahrt nach Köln ein. Im Mittelpunkt steht die neue Fenstergestaltung von Markus Lüpertz in der Kölner Andreaskirche. Termin 25./26. April 2015, Anmeldung über die VHS bis 27. März 2015.  
Weitere Nachrichten
Publikationen und Geschenke

Katalog zur Ausstellung "Gekrönt auf Erden und im Himmel - das heilige Kaiserpaar Heinrich II. und Kunigunde"

Vor 1000 Jahren, am 14. Februar 1014, nahm Papst Benedikt VIII. in der Peterskirche in Rom die feierliche Kaiserkrönung von Heinrich II. und seiner Gemahlin Kunigunde vor. Eine Annäherung an die Zeit Heinrich II. und Kunigundes und ihre Vorschläge und Ausübungen von Herrschaft, aber auch an das Nachwirken diese Kaiserpaares, erfolgt in den wissenschaftlichen Aufsätzen als Ergebnis des am Jubiläumstag durchgeführten Kolloquiums.  

Die Weihbischöfe in Bamberg

Die Band vereinigt die Lebensbilder der acht Weihbischöfe, die bisher im Erzbistum Bamberg seit dessen Errichtung wirkten. Ergänzt werden diese Biographien durch Aufsätze, die sich mit dem Amt des Weihbischofs aus kirchenrechtlicher Sicht, mit dem Weihbischofshof am heutigen Maxplatz sowie - gegliedert in drei historische Epochen - mit den Weihbischöfen des alten Bistums Bamberg beschäftigen.  

Sonderprägung mit Erzbischof Schick erschienen

Die Silbermedaille ist zum Preis von 49,90 Euro an der Kasse des Diözesanmuseums Bamberg oder auf Bestellung unter Tel. 0951/502-2502 oder per E-Mail dioezesanmuseum@erzbistum-bamberg.de erhältlich.  

Die Hexenprozesse im Hochstift Bamberg - eine vorläufige Bilanz

Im Herbst 2012 veranstaltete die Stadt Bamberg die Themenwochen "Die Hexenprozesse im Hochstift Bamberg - eine vorläufige Bilanz". Rund ein Jahr später erscheint nun das Buch zu den Themenwochen. Dieser Band erkundet mit wissenschaftlichen Beiträgen und einer Lesung das Unfassbare. Gleichzeitig dokumentiert er die Ausstellung "Zeugen eines Massenmordes" der Staatsbibliothek Bamberg mit vielen farbigen Abbildungen.  

Diözesanmuseum Bamberg

Kunst und Kultur

Museen um den Bamberger Dom

In nur wenigen Laufmetern Entfernung und rings um den 1000-jährigen Dom gelegen, versammeln sich in der Welterbestadt Bamberg höchst faszinierende Museen und Kulturinstitutionen mit hochrangigen Schätzen.

www.domberg-bamberg.de

Ab dem 12. April 2014 ist das neue Domberg-Ticket in allen Häusern für 10,- Euro erhältlich.

Kunstsnack im Diözesanmuseum

18. März 2015, 12.30 Uhr mit Dr. Holger Kempkens:

"Hoher Besuch aus Florenz: ein bemerkenswertes Kunigundenreliquiar"

Filmbeiträge Portalseite
Klimaschutz im Diözesanmuseum

Strom sparen zahlt sich aus!

Wir sanieren von Januar bis September 2014 unsere Innen- und Hallenbeleuchtung. Ziel ist eine Senkung des Stromverbrauches pro Jahr um 24.633 kWh durch den Einsatz von modernen LED-Leuchtsystemen und NV-Halogenlampen.

Dieses Projekt wird gefördert über die Klimaschutz-schutzinitiative des Bundesumweltministeriums. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Aktivitäten, die einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten. 

Weiterführende Informationen zur Klimaschutz-initiative finden Sie unter: www.bmu-klimaschutzinitiative.de

Preise und Öffnungszeiten
 

Eintrittspreise

  • Erwachsene: 4,00 € 
  • Ermäßigt: 3,00 € 
  • Kinder bis 15 Jahre Begleitung der Eltern: frei
  • Familienkarte: 6,00 € für 2 Erwachsene und 2 Kinder oder 3,00 € für 1 Erw. und 2 Kinder
  • Schüler im Klassenverband: 1,00 €
  • Führungen für Gruppen bis 25 Personen: 40 Euro zusätzlich zum ermäßigten Eintrittspreis
  • Domberg-Ticket: 10,00 € 
  • Bei uns können Sie selbstverständlich auch mit EC-Karte bezahlen.
 

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag
von 10 bis 17 Uhr

Wir haben auch am Oster- und Pfingstmontag für Sie geöffnet

Schließungszeiten:
Winterschließung 12. Januar bis 13. Februar 2015

Außerdem am Karfreitag, 24./25. und 31. Dezember.

Lage und Anfahrt

Lage

Nebenstehende Skizze zeigt Ihnen, wie Sie das Diözesanmuseum des Erzbistums Bamberg finden. Da es keine Parkmöglichkeiten am  Museum gibt, bitten wir Sie, die nahegelegenen Parkhäuser oder öffentliche Verkehrsmittel (Stadtbus Linie 910, Haltestelle Domplatz) zu nutzen.

Adresse

Diözesanmuseum Bamberg
Domplatz 5
96049 Bamberg

dioezesanmuseum@erzbistum-bamberg.de
Tel. (09 51) 502-2502

 
Test